Alle aktuellen Medieninformationen unserer Kunden inklusive Bildmaterial in Druckqualität zum Download.

Das Bauhaus-Jubiläum 2019 in Thüringen

Herausgeber: Thüringen,

Das Bauhausjubiläum ist eines der größten Kulturereignisse in Deutschland in diesem Jahr. 1919 wurde die legendäre Kunst- und Architekturschule in Thüringen von Walter Gropius in Weimar gegründet. Noch heute inspirieren die Bauhaus-Ideen Architekten, Designer und Künstler weltweit und wirken in unserem Alltag fort. Zum großen Bauhaus-Jubiläum bietet Thüringen eine inspirierende Entdeckungsreise: dorthin, wo alles begann. Hier formte sich eine künstlerische Revolution im Zeichen einer neuen Zeit. Der Aufbruchsgeist und die Lust am Experiment von Bauhaus und Moderne sind hier heute noch erfahrbar.

HÖHEPUNKTE IN THÜRINGEN

Neueröffnung ab 6. April 2019 - Ausstellung „Das Bauhaus kommt aus Weimar“ im bauhaus museum weimar

Weimar steht als Gründungsort des Bauhauses im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Eröffnung des neuen „bauhaus museum weimar“ ist einer der Höhepunkte in Thüringen -  aber auch in ganz Deutschland. Mit zeitgenössischer Architektur und multimedialer Ausstellungsgestaltung wird die Bauhaus-Sammlung der Klassik Stiftung Weimar, deren Grundstock Walter Gropius persönlich bereits in den 1920er Jahren legte, neu inszeniert. Das Museum verknüpft die Geschichte des Bauhauses in Weimar mit Fragen nach der Lebensgestaltung von Heute und Morgen. Als offener Ort der Begegnung und Diskussion in einem neu entstehenden Kulturquartier der Stadt bietet es zeitgenössische Perspektiven auf die Wirkungsgeschichte der Moderne von ihren Anfängen bis heute. Besucher erfahren hier anschaulich und erlebnisreich, was die Bauhäusler bewegte und lernen die Bauhaus-Ideen von ihren Ursprüngen bis zu ihrer andauernden Wirkung kennen. Eng verknüpft mit dem neuen bauhaus museum ist das Musterhaus „Am Horn“, die erste vom Bauhaus realisierte Architektur, das ab 18.5.2019 ebenfalls der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Neueröffnung ab 6. April 2019 – Ausstellung „Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900“ im Neuen Museum Weimar

Bereits um die Jahrhundertwende erzählen Kunst, Gestaltung und Lebensart von einem vielfältigen Streben nach neuen Ausdrucks- und Lebensformen. Die Ausstellung zeigt herausragende internationale Werke des Realismus, Impressionismus und des Jugendstils in Malerei, Plastik und Kunstgewerbe. Im Spannungsfeld um Friedrich Nietzsche als Vordenker und Kultfigur werden Harry Graf Kessler und Henry van de Velde als Wegbereiter der frühen Moderne in Weimar vorgestellt.

BauhausCard

Die BauhausCard 2019 erhalten alle Besucher automatisch als Ticket zum Normalpreis von 11,-€ als Eintritt in das bauhaus museum weimar sowie ins Neue Museum Weimar. Das Besondere: Mit der BauhausCard können bis zum Folgetag alle weiteren angeschlossenen Einrichtungen kostenfrei besucht werden. Zu den insgesamt 70 Einrichtungen gehören unter anderem die Weimarer Bauhaus- Stätten Nietzsche- Archiv, Haus am Horn (Eröffnung 18.5.2019) sowie Haus Hohe Pappeln, aber auch Sehenswürdigkeiten in ganz Thüringen. Darunter beispielsweise auch die Wartburg in Eisenach, das Kunsthaus in Apolda, die Dornburger Schlösser nebst neu eröffneten Bauhaus- Werkstatt Museum, das Angermuseum in Erfurt oder zahlreiche Stadtführungen. Auch der Eintritt in bauhausrelevante Ausstellung wie die Oskar Schlemmer Ausstellung in Gotha, die Ausstellungen der Kunstsammlung Jena oder in Gera ist frei. Die Karte ist ein Kooperationsprojekt der Thüringer Tourismus GmbH mit der Klassik Stiftung Weimar und ist bis zum 31.12.2019 erhältlich.

Bauhaus-Universität Weimar und Bauhausspaziergang

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht natürlich auch der Gründungsort, das heutige Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar. Hier eröffnete Walter Gropius im Frühjahr 1919 das „Staatliche Bauhaus in Weimar“. Er schaffte es, internationale Avantgardekünstler wie Lyonel Feininger, Johannes Itten, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Oskar Schlemmer oder László Moholy-Nagy nach Thüringen zu holen und der Kunsthochschule Ansehen zu verleihen. Auch heute steht die Bauhaus-Universität für Offenheit, Kreativität und Internationalität. Studenten können gegenwärtig aus ca. 40 Studiengängen bzw. -programmen wählen.

Das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, der Van-de-Velde-Bau und das Haus Am Horn wurden 1996 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Bauhaus-Begeisterte sollten unbedingt einen Bauhausspaziergang der Bauhaus- Universität mitmachen. Studenten zeigen ihre Universität mit original erhaltenen Treppenhäusern, Wandbildern und dem rekonstruierten Gropiuszimmer. Diese finden von April bis Oktober jeweils Dienstag, Freitag und Samstag um 14 Uhr und November bis März am Freitag und Samstag um 14 Uhr statt.

In Thüringen ist der Geist des Bauhauses allerdings nicht nur in berühmten Bauten, sondern beispielsweise auch in Töpfereien und Webereien in Dornburg und Erfurt zur erleben.

Bauhaus-Werkstätten in Dornburg – Keramik in Thüringen

Zum Bauhaus-Jubiläum eröffnet in Dornburg am 21. April 2019 das Bauhaus Werkstatt- Museum und bietet ein besonders authentisches Bauhaus-Erlebnis am Originalschauplatz. Zu sehen sind dann nicht nur seltene Stücke von Krehan und Bogler sowie Lindigs sogenannte Grand-Prix-Vase, die auf der Weltausstellung 1937 in Paris ausgezeichnet wurde. Anhand von originalem Inventar werden auch die Werkstatt-Atmosphäre und der Experimentiergeist von einst wieder lebendig.

Tipp: Ausstellung April – Juni 2019. Wilhelm Löber, der vergessene Bauhäusler – von Dornburg zur Rügenkeramik.

Webekunst in Thüringen

Als innovativste, erfolgreichste und produktivste Werkstatt am Weimarer Bauhaus gilt die Weberei. Im Erfurter Margaretha-Reichardt-Haus kann noch heute Webereikunst im Geiste des Bauhauses an originalen Handwebstühlen erlebt werden. Margarethe Reichardt schuf in ihren über 50 aktiven Jahren ein herausragendes Werk, vor allem aus Stoffmustern und Gobelins. Heute fertigt ihre Studierende Christine Leister Stoffe nach historischen Vorbildern und zeigt die Arbeit am Webstuhl im Margaretha-Reichardt-Haus.

Grand Tour der Moderne Thüringen

30 teils denkmalgeschützte Gebäude wurden ausgewählt und nehmen den Gast mit auf eine Reise zu den Anfängen des Bauhauses und der Moderne in Thüringen. Klassische Ikonen, Schlüsselbauten, Einzelgebäude und Ausstellungen – das Spektrum reicht von den authentischen Bauhaus-Orten und UNESCO-Welterbestätten bis zu kleinen Orten, die die Geschichte der Thüringer Moderne erzählen. Die ausgewählten Orte werden zu einer attraktiven Reiseroute verbunden, die mit der Bahn, dem Auto oder dem Fahrrad erfahren werden kann.

AUSSTELLUNGEN UND PERFORMANCES IN GANZ THÜRINGEN

Insgesamt wird es in Thüringen mehr als 50 Ausstellungen, Feste und Veranstaltungen geben. Auch international renommierte Veranstaltungen wie die Thüringer Bachwochen, die Liszt Biennale Thüringen oder die ACHAVA Festspiele greifen das Jubiläumsjahr in ihren Programmen auf. Die BauhausCard, die Grand Tour Thüringen, ein digitaler Kulturreiseführer und der Festmonat April werden auch über die Landegrenzen hinaus für das Themenjahr in Thüringen werben.

Thüringen zeigt 2019, dass der Geist des Bauhauses in Weimar, aber auch abseits der bekannten Wirkungsstätten weiterlebt. Nur in Thüringen lassen sich die wilden Anfangsjahre des Bauhauses nachvollziehen. Ausstellungen, Performances und zahlreiche Aktionen zeigen zum großen Jubiläum, wie das Bauhaus in Thüringen noch heute inspiriert. Aus Thüringen in die Welt.

Alle Informationen zu Veranstaltungen, Ausstellungen und Reisetipps sind auf der Seite bauhaus.thueringen-entdecken.de zu finden.

 

Für weitere Informationen und Bildmaterial:

Primus Communications GmbH                   Thüringer Tourismus GmbH
Petra Wittmann                                                  Mandy Neumann
T.: +43 1 522 26 34                                             Tel.: +49 361 37 42 219
p.wittmann@primcom.com                           m.neumann@thueringen-entdecken.de

 

Zurück

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS