Alle aktuellen Medieninformationen unserer Kunden inklusive Bildmaterial in Druckqualität zum Download.

«Land in Sicht»: Nächste Woche startet die erste virtuelle Ferienmesse der Schweiz

Herausgeber: Virtuelle Ferienmesse Land in Sicht,

Die Messestände sind bereits «aufgebaut», Aussteller und Referenten laufen sich schon warm: Von 22. bis 25. April findet die landesweit erste virtuelle Ferienmesse «Land in Sicht» statt. Besucher*innen können sich bei 40 Reiseanbietern und täglich an über 150 verschiedenen Vorträgen für ihre nächsten Ferien inspirieren lassen, sich über aktuelle Bedingungen informieren und zu speziellen Messekonditionen buchen.  

Ferienmessen finden in diesem Jahr nicht in Messehallen statt. Reiseveranstalter, Reisebüros und Destinationen teilen ihre vielfältigen Angebote und aktuellen Informationen stattdessen ganz einfach virtuell mit den potenziellen Kunden. Von Donnerstag, 22. bis Sonntag, 25. April 2021 tummeln sich Anbieter und Ferienhungrige in der realitätsnahen 3-D-Welt der ersten virtuellen Ferienmesse der Schweiz «Land in Sicht».

«Es ist ermutigend, dass nahezu alle grossen und auch viele kleinere Branchenplayer mit an Bord sind», sagt Cäsar Bolliger, Initiant der Messe und Spezialist für digitale Transformation. Dieter Zümpel, CEO DER Touristik Suisse AG, erklärt die Motivation so: «Mit der Teilnahme von Kuoni und ihren Schwestermarken an der virtuellen Ferienmesse verbinden wir gleich zwei Botschaften: Erstens wollen wir die Reiseträume unserer Kundinnen und Kunden ab Ende April wieder mehr und mehr erfüllen. Und zweitens unterstreichen wir den Wert der Reiseberatung, die in diesen unbeständigen Zeiten noch mehr an Bedeutung gewinnen wird».

Angebote von Badeferien bis Kreuzfahrt

An 40 Messeständen in vier Hallen werden sich die Aussteller dem virtuellen Publikum präsentieren. Mit dabei sind neben DER Touristik Suisse/Kuoni auch Hotelplan Suisse, TUI Suisse, die Globetrotter Gruppe, Knecht Reisen und die Twerenbold Gruppe. Auch Spezialisten wie Let’s go Tours, Tourasia, Linguista sowie Reisebüros aus verschiedenen Regionen beraten ihre Kunden. Ebenso Destinationsvertretungen von Schweiz Tourismus, Deutschland, Seychellen, Ras al Khaimah, Zypern, Florida, Australien, Dubai und Formentera.

Eine eigene Halle ist dem Thema Kreuz- und Flusskreuzfahrten gewidmet. Unter den Ausstellern befinden sich u.a. Aida, Hapag Lloyd, Reisebüro Mittelthurgau mit Excellence Flussreisen, Thurgau Travel, Globoship und Music Cruise. Zwei von zwölf Vortragsräumen an der Messe sind allein für das Thema Cruise reserviert.

Eine Aussteller-Übersicht finden Sie hier.

Täglich über 150 Vorträge von Frachtschiff- bis Weltraumreisen

«Besonders stolz sind wir auf das grosse Vortragsprogramm, das wir den Besuchern bieten werden», sagt Cäsar Bolliger. In zwölf virtuellen Auditorien finden an den vier Messetagen über 150 verschiedene, grossteils extra für die Messe produzierte Destinations- und Themenvorträge statt. Insgesamt werden es rund 550 Vortragstermine sein. «Wie sehen zukünftige Ferien mit Covid-19 aus?», fragt zum Beispiel Hotelplan-CEO Tim Bachmann in seinem Vortrag. Die Spezialisten der Globetrotter Group erzählen von ihren besonderen Reisen vom Frachtschiff bis zur Walking Safari in Südafrika. Der Berner Tierparkdirektor Bernd Schildger nimmt die BesucherInnen mit auf die Galapagos Inseln und mit dem Astronauten Claude Nicollier geht es sogar in den Weltraum. Corrado Filipponi wird ein Best-of seiner bekannten Multivision-Shows zeigen. Mit Unterstützung der Experten von Kamerawerk ist ein noch nie zuvor gezeigtes Konzentrat aus elf seiner aktuellen Shows entstanden.

Hier geht es zum aktuellen Vortragsprogramm.

Per Klick an den richtigen Ort

Dank modernster Technik können alle virtuell Anwesenden per Chat, Audio oder Video miteinander in Kontakt treten. Über «Match-Making»-Techniken und einen Lageplan findet man leicht zueinander. Und anstatt lange durch die Hallen zu laufen, kann man sich per Klick einfach an den richtigen Ort «beamen» – wie bei einem Videospiel. «Nur die Bratwurst fehlt», scherzt Cäsar Bolliger.

Informationen und Tickets

Virtuelle Öffnungszeiten: Do. 22./Fr. 23. April: 14-22 Uhr; Sa. 24./So. 25. April: 12-20 Uhr.

Gewinnspiel: Auf einem 3-D-Foxtrail gibt es viele hochwertige Reisen zu gewinnen.

Der Eintritt ist gratis, die Platzzahl aber limitiert. Das OK rechnet mit 5000 bis 10'000 Besuchern. Gratis-Registrierung auf https://www.virtuelle-ferienmesse.ch/tickets.

Gerne können Sie das Erklärvideo auch in Ihren Bericht einbetten.

 Medienvertreter können ihren persönlichen Avatar bereits registrieren. Melden Sie sich über diesen Link an und nutzen Sie den Code LANPRESS1. Falls Sie sich auch zum Branchentalk am Montag, 19. April mit Dieter Zümpel (DER Touristik/Kuoni), Deniz Ugur (Bentour Reisen) und Karim Twerenbold (Twerenbold Reisen) registriert haben oder noch registrieren wollen, können Sie einfach den gleichen Avatar bzw. dasselbe Login benutzen.

Kontakt

Land in Sicht                                                   
Cäsar Bolliger                                                   
Messe-Initiant                                                   
info@virtuelle-ferienmesse.ch                           
+41 79 798 50 79              

PrimCom           
Stephanie Günzler       
Medienstelle
s.guenzler@primcom.com
+41 76 775 91 52

Zurück

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS