Alle aktuellen Medieninformationen unserer Kunden inklusive Bildmaterial in Druckqualität zum Download.

Schweizer Jugendherbergen lancieren das Gastro-Angebot «Yoummi»

Herausgeber: Schweizer Jugendherbergen,

Die Schweizer Jugendherbergen bringen frischen Wind in ihr kulinarisches Angebot. Die neue Linie «Yoummi» legt den Grundstein für eine neue gastronomische Zukunft. Ausgewogen und abwechslungsreich, nachhaltig und bezahlbar – das sind die Grundpfeiler von Yoummi. Im Fokus stehen dabei die veränderten Bedürfnisse der Gäste hinsichtlich ihrer Essgewohnheiten sowie die hohen Qualitätsstandards der Schweizer Jugendherbergen an ihr kulinarisches Angebot. Kernelemente von Yoummi sind u.a. die neu kreierten Tagesmenüs, ein erweitertes Frühstücksangebot, der unkonventionelle Self-Kiosk oder auch die Lunchpakete für unterwegs. Die neuen Dreigangmenüs gibt es für jeden Gusto jeweils in veganer, vegetarischer- oder auch Fleisch-Variante sowie immer auch gluten- oder laktosefrei.

Die Schweizer Jugendherbergen (SJH) haben ihr Verpflegungsangebot erweitert. Unter dem Namen «Yoummi» bauen sie schrittweise ihr neues modernes und nachhaltiges Gastronomiekonzept aus. Yoummi steht dabei für ausgewogenes, abwechslungsreiches und gesundes Essen. Dabei sind eine hohe Qualität, die nachhaltige Ressourcennutzung und natürlich das gemütliche Zusammensein in der unkomplizierten Atmosphäre der Jugendherbergen – ganz nach dem Motto «good food, good mood» im Fokus. Die Grundlage für das neue Angebot bilden die in den vergangenen Jahren veränderten Gästebedürfnisse. Die Essgewohnheiten der Gäste sowie ihre Anforderungen an eine moderne Gastronomie – vom Frühstück bis zum Abendessen und dem Snack spät abends – haben sich inzwischen stark gewandelt. Gefragt werden zunehmend fleischlose Gerichte oder Speisen frei von Gluten oder Laktose. Dabei spielt auch der Nachhaltigkeitsgedanke eine immer wichtigere Rolle. «Wir bieten in unseren Betrieben bereits seit Jahren täglich vegetarische Gerichte an, jedoch waren fast jeden Tag auch Fleischgerichte gefragt. Mittlerweile registrieren wir eine kontinuierlich steigende Nachfrage nach veganen Gerichten. Vegan ist quasi das neue vegetarisch», sagt Thomas Unger, F&B Manager der Schweizer Jugendherbergen. Das Gastronomieangebot wurde mit Yoummi so ausgebaut, dass in den Jugendherbergen Vegetarier, Veganer und Fleischesser gleichsam mit ausgewogenen Mahlzeiten auf ihre Kosten kommen.

Neue Dreigangmenüs: vegan, vegetarisch, mit Fleisch – auch antiallergen

Zentrales Element des Yoummi-Angebotes sind die neuen, in den Jugendherbergen vor Ort frisch zubereiteten Menükreationen. Im Zentrum stehen dabei eine konstant hohe Qualität der Gerichte mit regionalen Lebensmitteln sowie «Fair Trade»-Produkten und lokales Fleisch- bzw. Geflügel. Vor allem den unterschiedlichen Essvorlieben und Lebensmittelunverträglichkeiten wird eine erhöhte Beachtung geschenkt. Dafür haben die Schweizer Jugendherbergen ihre Gerichte neu konzipiert: Anstatt Fleischgerichte auch als vegetarische oder vegane Variante anzubieten, werden heute vollwertige Menüs als vegetarische oder oftmals auch vegane Variante als attraktive Alternative zum Fleischgericht gekocht. «In den Jugendherbergen essen Kinder, Jugendliche, ihre Eltern und Großeltern. Trotz dieser Heterogenität sollen all unsere Gäste auf ihre Kosten kommen und wir versuchen, die Speisen auf alle Bedürfnisse abzustimmen. So unterschiedlich die einzelnen Jugendherbergen und ihre Gäste sind, so abwechslungsreich ist auch unser Menüangebot: mal schweizerisch, mal kosmopolitisch, mal klassisch, mal innovativ», sagt Thomas Unger.

Am preislich attraktiven Dreigangmenü wird auch in Zukunft festgehalten, d.h. die Gäste dürfen sich für ca. 19.00 Euro, (Kinderpreise ab 8.00 Euro) weiterhin auf einen Salat oder eine Suppe, das vor Ort zubereitete Hauptgericht sowie auf ein Dessert freuen – kostenloser Nachschlag von Gemüse und Beilagen inklusive. Neu ist die Station mit verschiedenen Toppings (z.B. Nüssen, Rosinen, Chilis, Tortilla Chips, diversen Saucen, Limettenschnitzen, Kräutern etc.), mit welchen die einzelnen Gänge individuell abgewandelt werden können. Ab April wird auch das weiterhin im Übernachtungspreis inbegriffene Frühstück Schritt für Schritt ans nachhaltige Yoummi-Konzept angepasst, mit Käse aus der Region, Schweizer Aufschnitt und saisonalem Obst. Auch bei der ersten Mahlzeit des Tages stehen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Gäste an erster Stelle, so bietet Yoummi z.B. Sojamilch, Hafermilch sowie glutenfreies Brot und Müesli. Je nach Bedarf werden in den einzelnen Jugendherbergen weitere Yoummi-Elemente eingeführt, z.B. einen Self-Kiosk oder das Lunchpaket für das Mittagessen unterwegs. Bei all diesen Neuerungen wird aber auf Bewährtes nicht verzichtet. So gibt es in den Restaurants auch weiterhin die beliebten Wasserstationen mit kostenlosem lokalem Trinkwasser.

À-la-carte-Restaurants für jede Gelegenheit

Die fünf individuellen À-la-carte-Restaurants der Schweizer Jugendherbergen sind perfekt für ein gemütliches Zusammensein, ganz gleich ob für Lunch, oder Dinner, ein Stück Kuchen am Nachmittag oder auf einen Drink nach der Arbeit. Sie sind auch ideale Locations für Events unterschiedlicher Art, so ist das Restaurant «Schloss Burgdorf» z.B. prädestiniert für feierliche Hochzeiten, Jubiläen oder Geburtstage. Aber auch das angesagte «Biblau» in Laax, das stylische «3a» in Interlaken, das ungezwungene «Beizli am See» in Richterswil oder das trendige «Bistro4000» in Saas-Fee sind gute Adressen für private oder geschäftliche Anlässe. Alle Menüs werden dabei den Wünschen der Gäste entsprechend zubereitet. Natürlich wird hierbei ebenfalls auf die unterschiedlichen Essgewohnheiten und Lebensmittelunverträglichkeiten eingegangen.

Yoummi als weiterer Schritt in der umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie der SJH

Die Schweizer Jugendherbergen haben den Nachhaltigkeitsgedanken tief in ihrer DNA verankert. Vom Bau über den Einkauf bis zum Betrieb wird auf Umweltverträglichkeit geachtet und der CO2-Fußabdruck wurde in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich reduziert. «Wir wollen Verantwortung übernehmen und setzen uns seit jeher für einen bewussten Tourismus ein. Bis im Jahr 2021 haben wir die CO2-Emission für Heizung und Warmwasser um fast zwei Drittel reduziert. Einen wesentlichen Teil des CO2-Ausstosses verursacht die Gastronomie und auch den wollen wir konsequent reduzieren. Die Einführung von Yoummi mit seinen Gerichten auf vegetarischer oder veganer Basis sowie einem verstärkten Fokus auf regionale Produkte ist ein logischer Schritt in unserer seit Jahren verfolgten Nachhaltigkeitsstrategie», sagt SJH-CEO Janine Bunte.

Zum Erreichen ihrer hochgesteckten Nachhaltigkeitsziele arbeiten die Schweizer Jugendherbergen mit zahlreichen Partnern zusammen. Fast alle der rund 50 Jugendherbergen befinden sich auf der höchsten Stufe (Level III–leading) des von Schweiz Tourismus initiierten Nachhaltigkeitsprogramms «Swisstainable». Zudem werden die Schweizer Jugendherbergen regelmässig für ihr umweltbewusstes Handeln ausgezeichnet – zuletzt vom Schweizer Nachhaltigkeitslabel «ibex fairstay», das gleich zwei von vier Auszeichnungen «best of ibex fairstay 2021» an die Schweizer Jugendherbergen verlieh.

Für weitere Auskünfte:

Schweizer Jugendherbergen
André Eisele  |  Mediensprecher
Tel. +41 (0)44 360 14 54
andre.eisele@youthhostel.ch
www.youthhostel.ch

Zurück

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS